1996

Fachtagungen >>

Die demographische Entwicklung lässt erwarten, dass in Zukunft immer weniger Erwerbstätige für immer mehr Alte sorgen müssen. Dies bedeutet einen riesigen Bedarf an angewandeter gerontologischer Arbeit bei der Planung und Entwicklung in Ländern, Kommunen, Verbänden und Institutionen. Doch wer soll die Arbeit der Gerontologen bezahlen, denn gerade das o. g. Dilemma wird dies verhindern. Diese nicht gerade motivierende Vorinformation war Grundlage der weiteren Diskussion.

zurück